Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einkaufen bei Amazon
#1
Viele meiner Klienten kaufen immer öfter bei Amazon ein.

Hier einige Beispiele von Rechnungen und wie man diese in der Buchhaltung behandelt (?).

Fall 1
Einkauf über Amazon - Rechnung kommt direkt von der Firma
Die Firma kommt aus Deutschland, tritt mit deutscher UID-Nummer auf und verrechnet deutsche USt (19%). Ich buche den Nettobetrag auf das jeweilige Aufwandskonto und die VSt sammle ich auf einem Konto in der Klasse 2. Falls ich am Jahresende die Grenze für die VSt-Rückvergütung erreiche, fordere ich die VSt im jeweiligen Land zurück. Wenn die Grenze nicht erreicht wird, buche ich die VSt von der Klasse 2 auf das jeweilige Aufwandskonto (d.h. dann, dass man um die VSt gestorben ist. ).

Fall 2
Einkauf über Amazon - Rechnung kommt direkt von der Firma
Die Firma kommt aus Shenzhen (nehme an das ist China), tritt auf der Amazonseite mit deutscher UID-Nummer auf (auf der Rechnung ist keine IUD-Nummer ersichtlich) und verrechnet 19 % USt (ich nehme an, dass ist die deutsche USt).
Wie würdet ihr diese Rechnung buchen?

Fall 3
Einkauf bei Amazon- Rechnung kommt direkt von der Firma
Auf der Rechnung steht: Verkauft von Firma xxx aus London und tritt mit britischen UID-Nummer auf und verrechnet den britischen Steuersatz (20%). Hier würde ich gleich, wie beim Fall 1 vorgehen.

Fall 4
Einkauf bei Amazon - Rechnung kommt direkt von der Firma
Eine ANKE HONGKONG NETWORK TECHNOLOGY CO., LTD tritt mit britischer UID-Nummer auf und verrechnet den britischen Steuersatz (20%). Auf der Rechnung ist nicht zu erkennen, wo der Sitz der Firma ist.
Wie würdet ihr diese Rechnung buchen?

Fall 5
Einkauf bei Amazon - Rechnung kommt von Amazon.de
Auf der Rechnung steht: Verkauft von Amazon EU S.á.r.l. und es wird eine österreichische UID-Nummer angegeben und auch der österreichische Steuersatz (20%) verrechnet.
Wie schaut die Buchung hier aus?

Habe jetzt meinen Klienten empfohlen, nur mehr über Amazon Business einzukaufen, da man sich wenigstens innerhalb des Gemeinschaftsgebietes die Vorsteuer erspart und aus den einzelnen oben genannten Fällen wahrscheinlich ein innergemeinschaftlicher Erwerb wird.

Noch eine Frage:
Amazon bucht jeden Monat einen gewissen EUR-Betrag ab. Das ist laut meinem Klienten die Gebühr für Amazon Prime. Wo würdet ihr diese Gebühr hinbuchen und ist diese Gebühr überhaupt eine Betriebsausgabe?

Dann noch eine Frage.
Eine deutsche Firma tritt mit österreichischer UID-Nummer auf und verrechnet auch den österreichischen Steuersatz (20%). Kein Hinweis darauf, wo die Ware herkommt. Wie sieht hier die Buchung aus ?

mfg
Walpurga Wendl
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Einkaufen bei Amazon - von Walpurga Wendl - 14.03.2019, 15:19
RE: Einkaufen bei Amazon - von ERJ - 14.03.2019, 15:56
RE: Einkaufen bei Amazon - von Manuela - 18.03.2019, 13:02
RE: Einkaufen bei Amazon - von Anna_1160 - 29.04.2019, 08:18
RE: Einkaufen bei Amazon - von Hendrich Günter - 30.04.2019, 16:50

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste