Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sonderausgaben
#1
Ein Einzelunternehmer kommt lt. ESt-Erklärung in den letzten Jahren nie über die Einkommensgrenze von EUR 11.000,-- und bezahlt damit auch keine Einkommenssteuer.

Er hat aber eine Unfallversicherung abgeschlossen, diese wird von seinem Privatkonto abgebucht.

Meine Frage:

Kann die Ehefrau die Unfallversicherung bei ihrer Arbeitnehmerveranlagung als Sonderausgaben absetzen? 

Mit freundlichen Grüßen
Walpurga Wendl
Zitieren
#2
Wenn beide Ehepartner unfallversichert sind, ist das nach diversen Literaturmeinungen möglich. Es muss aber entweder ein gemeinsames Bankkonto bestehen oder die Ehepartner bestätigen schriftlich, dass die Kosten von der Frau ersetzt wurden. Rechtssicherheit besteht dabei allerdings nicht.

Wenn die Versicherung nur den Ehemann betrifft, sehe ich keine Möglichkeit der Geltendmachung bei der Ehefrau.

Viele Grüße
Ihr Buchsachverständiger
Steuerrechtliche Stellungnahmen, Unternehmensbewertungen, Finanzstraf-, Haftungs-, Unterhalts-, Verdienstentgangs-, Sanierungsgutachten

Disclaimer: Diese Antwort soll eine erste Orientierung bieten. Jegliche Haftung wird ausgeschlossen.
Zitieren
#3
Veilen Dank für die rasche Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Walpurga Wendl
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste