Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 1.165
» Neuestes Mitglied: weinbau-krutzler@aon.at
» Foren-Themen: 3.533
» Foren-Beiträge: 5.491

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 107 Benutzer online
» 1 Mitglieder
» 104 Gäste
Bing, Google, Hendrich Günter

Aktive Themen
Ersatzleistung Buchung un...
Forum: Personalverrechnung, Arbeitsrecht
Letzter Beitrag: Irene S.
Gestern, 15:53
» Antworten: 0
» Ansichten: 17
Homeoffice mehr als 100 T...
Forum: Personalverrechnung, Arbeitsrecht
Letzter Beitrag: tigger
14.01.2022, 17:38
» Antworten: 7
» Ansichten: 357
SV: die Sammlung der beit...
Forum: News & wichtige Infos
Letzter Beitrag: Wilhelm Kurzböck - WIKU
14.01.2022, 15:52
» Antworten: 0
» Ansichten: 38
Leih- bzw. Mietwägen - Sa...
Forum: News & wichtige Infos
Letzter Beitrag: Wilhelm Kurzböck - WIKU
14.01.2022, 15:00
» Antworten: 0
» Ansichten: 27
Rückmeldung der Finanzver...
Forum: News & wichtige Infos
Letzter Beitrag: ProF
14.01.2022, 13:09
» Antworten: 4
» Ansichten: 283
Bilanzen an die ÖNB
Forum: Diverses
Letzter Beitrag: Hendrich Günter
14.01.2022, 11:16
» Antworten: 1
» Ansichten: 38
DBA Slowenien: Besteuerun...
Forum: News & wichtige Infos
Letzter Beitrag: Wilhelm Kurzböck - WIKU
13.01.2022, 19:31
» Antworten: 0
» Ansichten: 43
Strafen für Lohndumping –...
Forum: News & wichtige Infos
Letzter Beitrag: Wilhelm Kurzböck - WIKU
12.01.2022, 19:30
» Antworten: 0
» Ansichten: 60
Doppelansässigkeit in Sch...
Forum: News & wichtige Infos
Letzter Beitrag: Wilhelm Kurzböck - WIKU
12.01.2022, 19:03
» Antworten: 0
» Ansichten: 49
Durchschnittssteuersatz b...
Forum: Personalverrechnung, Arbeitsrecht
Letzter Beitrag: gabrielemeixner
12.01.2022, 18:35
» Antworten: 0
» Ansichten: 62

 
  Ersatzleistung Buchung und Zahlung
Geschrieben von: Irene S. - Gestern, 15:53 - Forum: Personalverrechnung, Arbeitsrecht - Keine Antworten

Folgender Sachverhalt: DN Ende DV 31.12.2021 aufgrund Pensionierung (Regelpension). Nun sollen doch noch etliche Urlaubstage (eigentlich verjährter Urlaub) als Ersatzleistung (Pflichtversicherung endet im März 2022) ausbezahlt werden.
Ist es richtig, dass DB und Kommst von der Ersatzleistung am 17.01.2022 fällig sind? Mein Programm rechnet es nämlich zu den Abgaben Jänner 2022 dazu. SV-Beiträge dazu sind dann jeweils monatlich bis März zu entrichten?
Wann müssen die Buchungen in der BH erfolgen? Ich denke, dass die Darstellung in meiner Buchungsliste nicht ganz richtig ist, deshalb bitte um eure Meinung. Danke!!

Drucke diesen Beitrag

  SV: die Sammlung der beitrags- und leistungsrechtlichen Werte für das Kalenderjahr 2022
Geschrieben von: Wilhelm Kurzböck - WIKU - 14.01.2022, 15:52 - Forum: News & wichtige Infos - Keine Antworten

SV: die Sammlung der beitrags- und leistungsrechtlichen Werte für das Kalenderjahr 2022


Beitragsrechtliche Werte 2022

https://www.sozialversicherung.at/cdscon...1640771764


Leistungsrechtliche Werte 2022

https://www.sozialversicherung.at/cdscon...1640771817


Die Sammlung der Werte der letzten Jahre findet man hier:

https://www.sozialversicherung.at/cdscon...l=svportal

Drucke diesen Beitrag

  Leih- bzw. Mietwägen - Sachbezugsermittlung - Rückmeldung der Finanzverwaltung
Geschrieben von: Wilhelm Kurzböck - WIKU - 14.01.2022, 15:00 - Forum: News & wichtige Infos - Keine Antworten

Zuletzt häuften sich bei mir die fachlichen Anfragen in Bezug auf das Thema "Sachbezugsermittlung im Falle von Leih- oder Mietwägen".

Anlass dafür dürften die längeren Lieferzeiten betreffend Neufahrzeuge sein. Die Rechtsansichten dazu gingen auch auseinander. Da in meinem Fachforum zuletzt die Frage häufiger aufgetaucht war, bat ich die Finanzverwaltung um eine kurze Stellungnahme dazu, die nun bei mir eingelangt ist und wie folgt lautet:

Wir (Anmerkung: "die Finanzverwaltung") sehen für solche Fälle durchaus die Anwendbarkeit der LStR 2002 Rz 180 (Anmerkung: jene Randzahl der Lohnsteuerrichtlinien, welche die Sachbezugsermittlung bei Leasing-KFZ und "gemieteten KFZ" regelt).

Letztlich geht es beim Sachbezug nicht darum, was dem AG das Fahrzeug kostet, sondern darum, welchen Vorteil der AN hat. Und dieser Vorteil wird durch die SachbezugswerteVO pauschal festgelegt. Die LStR 2002 Rz 180 sagen nun aus: „Sind die Anschaffungskosten aus dem Leasingvertrag nicht ersichtlich, ist vom Neupreis der entsprechenden Modellvariante zum Zeitpunkt der Erstzulassung auszugehen.“

Zwar ist hier von Leasing die Rede, jedoch kann die grundsätzliche Aussage: „Sind die Anschaffungskosten … nicht ersichtlich, ist vom Neupreis der entsprechenden Modellvariante zum Zeitpunkt der Erstzulassung auszugehen.“ auch auf Fahrzeuge umgelegt werden, welche der AG für den AN anmietet.


Hinweis zur Kommentarfunktion:

Ich reagiere gerne auf Rückmeldungen, wenn diese im Bereich "Personalverrechnung" gegeben werden. Kommentare als direkte Postingreaktion auf die News kann ich leider nicht berücksichtigen, um die Übersichtlichkeit des Beitrages nicht zu gefährden.

Drucke diesen Beitrag

  DBA Slowenien: Besteuerungsrecht für Pensionen aus unselbständiger Beschäftigung
Geschrieben von: Wilhelm Kurzböck - WIKU - 13.01.2022, 19:31 - Forum: News & wichtige Infos - Keine Antworten

DBA Slowenien: Besteuerungsrecht für Pensionen aus unselbständiger Beschäftigung

VwGH Ra 2020/15/0034 vom 16. Juni 2021

Art. 18 DBA Slowenien

So entschied der VwGH:

1. Das DBA Slowenien teilt - entsprechend dem Musterabkommen der OECD - das ausschließliche Besteuerungsrecht an „Ruhegehältern ... für frühere unselbständige Arbeit“ dem Ansässigkeitsstaat des Ruhegehaltsempfängers zu.

2. Diesem kommt damit auch das Besteuerungsrecht für ausländische Sozialversicherungspensionen zu, sofern diese - durch ein früheres Arbeitsverhältnis veranlasst sind.

3. Eine dem DBA Deutschland vergleichbare Ausnahmeregelung, wonach Bezüge, die eine in einem Vertragsstaat ansässige Person aus der gesetzlichen Sozialversicherung des anderen Vertragsstaats erhält, abweichend davon nur in diesem anderen Staat besteuert werden dürfen, enthält das DBA Slowenien nicht.

Drucke diesen Beitrag

  Bilanzen an die ÖNB
Geschrieben von: chr2 - 13.01.2022, 17:09 - Forum: Diverses - Antworten (1)

Liebe Kollegen!

Ein Klient von mir hat ein  Schreiben von der öst. Nationalbank erhalten, dass er die Bilanzen 2019+2020
schicken soll.

Ist er dazu verspflichtet, diese an die öst. Nationalbank abzugeben?

lg
Christa

Drucke diesen Beitrag

  Strafen für Lohndumping – neue Strafregeln gelten auch für Vergehen nach dem „alten“ AVRAG
Geschrieben von: Wilhelm Kurzböck - WIKU - 12.01.2022, 19:30 - Forum: News & wichtige Infos - Keine Antworten

Strafen für Lohndumping – neue Strafregeln gelten auch für Vergehen nach dem „alten“ AVRAG

VwGH Ra 2019/11/0015 vom 12. Oktober 2021
§ 72 Abs. 10 LSD-BG


Sachverhalt:

1. Die durch die LSD-BG-Novelle (BGBl. I Nr. 174/2021) geänderten Strafbestimmungen, die für Zeiträume ab 1.9.2021 nicht mehr Strafen je Arbeitnehmer*in vorsehen, sondern eine EINZIGE Strafe (weil nur vom Vorliegen einer EINZIGEN Verwaltungsübertretung ausgegangen wird), gelten auch für am 1.9.2021 anhängige Strafverfahren, auch wenn diese an diesem Tag beim Verwaltungsgerichtshof oder Verfassungsgerichtshof anhängig waren.

2. Diese Neuregelung betrifft nach Ansicht des VwGH nicht nur jene Bestrafungen, die auf Basis des LSD-BG erfolgt waren (Vergehen ab 1.1.2017), sondern auch jene, die noch nach dem AVRAG verhängt wurden (Vergehen vor dem 1.1.2017). Es liegt nach Ansicht des VwGH eine planwidrige Lücke vor, weil nur die LSD-BG-Strafbestimmungen "angepasst" wurden.

Drucke diesen Beitrag

  Doppelansässigkeit in Schweiz und Österreich – persönliche Beziehungen zählen
Geschrieben von: Wilhelm Kurzböck - WIKU - 12.01.2022, 19:03 - Forum: News & wichtige Infos - Keine Antworten

Doppelansässigkeit in Schweiz und Österreich – persönliche Beziehungen zählen


BFG RV/4100256 vom 21. Juni 2021

Art. 4, 15 und 21 DBA Schweiz



So entschied der BFG:


1. Wenn eine Dienstnehmerin Wohnsitze sowohl in Österreich als auch in der Schweiz innehatte, war anhand der engsten persönlichen und wirtschaftlichen Beziehungen der Mittelpunkt der Lebensinteressen zu ermitteln.

2. Aufgrund der in der Schweiz bezogenen nichtselbständigen Einkünfte war von überwiegenden wirtschaftlichen Beziehungen zur Schweiz auszugehen, wobei infolge der inländischen Absicherung in der beschäftigungslosen Zeit (Arbeitslosen- und Krankengeld) auch zu Österreich wirtschaftliche Beziehungen zu erkennen waren.

3. Die engsten persönlichen Beziehungen der Dienstnehmerin waren hingegen aufgrund der Aufenthalte und Urlaube bei der Stammfamilie, der Beibehaltung der Gewohnheiten in Österreich, der mangelnden gesellschaftlichen Einbindung in der Schweiz sowie der nicht nachgewiesenen länger dauernden Partnerbeziehung in der Schweiz eindeutig Österreich zuzuweisen, sodass bei Würdigung aller vorgebrachten Umstände von einem Mittelpunkt der Lebensinteressen in Österreich auszugehen war.

4. Da die Frage der Ansässigkeit der Dienstnehmerin somit eindeutig für Österreich entschieden war, ist auch kein Verständigungsverfahrens gemäß Art. 4 Abs. 2 lit. d DBA Schweiz durchzuführen.

Drucke diesen Beitrag

  Durchschnittssteuersatz bei Arbeitslosengeldbezug
Geschrieben von: gabrielemeixner - 12.01.2022, 18:35 - Forum: Personalverrechnung, Arbeitsrecht - Keine Antworten

Hat vielleicht wer eine genaue Formel oder Berechnung des Durchschnittsteuersatzes und der Berechnung der dazugehörigen Bemessungsgrundlage? Danke!

Drucke diesen Beitrag

  Aktuelle Änderungen und Neuerungen in der Personalverrechnung 2022 - Printunterlage oder Digitalpaket oder WIKU-Live-Webinar
Geschrieben von: Wilhelm Kurzböck - WIKU - 12.01.2022, 15:46 - Forum: News & wichtige Infos - Keine Antworten

Aktuelle Änderungen und Neuerungen in der Personalverrechnung 2022 - Printunterlage oder Digitalpaket oder WIKU-Live-Webinar

als WIKU-Live-Webinar am 14.01.2022 von 8 Uhr 30 bis 12 Uhr. Teilnehmerbeitrag € 240,00 (inklusive USt) je Teilnehmer*in (mfasst die Schulungsunterlage, Folienhandzetteln, Aufnahmelink und Teilnahmebestätigung) oder/und

als Digitalpaket (Schulungsunterlage, Folienhandzetteln und 5stündiges Videostreampaket intensiv; Links ansehen, so oft und wann man will, Links sind mindestens ein Jahr gültig) für die ganze Firma: € 198,00 (inklusive Umsatzsteuer) oder

als Printunterlage (Schulungsunterlage) zum Preis von € 36,30 (inklusive USt, zuzüglich Versandspesen).

Über Anmeldungen bzw. Bestellungen freuen wir uns unter kaethe.kurzboeck@wikutraining.at

Drucke diesen Beitrag

  2 Fragen und ÖGK-Antworten aus der mBGM-Praxis
Geschrieben von: Wilhelm Kurzböck - WIKU - 12.01.2022, 09:33 - Forum: News & wichtige Infos - Keine Antworten

2 Fragen und ÖGK-Antworten aus der mBGM-Praxis

Quelle: Magazin DG-Service Nr. 4/2021, Seite 20


Frage 1:

Welche Verrechnungsgrundlage ist auf der monatlichen Beitragsgrundlagenmeldung (mBGM) anzugeben, wenn bei 100 Prozent Kranken- oder Wochengeldbezug - neben der Betrieblichen Vorsorge – zusätzlich noch Sonderzahlungen gemeldet werden?

Antwort zu Frage 1:

Bitte übermitteln Sie in diesem Fall eine mBGM mit der Verrechnungsgrundlage „SV-Verrechnung ohne Zeit in der SV“.

Hinweis: 
Bei einem 100 Prozent Kranken- oder Wochengeldbezug ohne Sonderzahlung ist eine mBGM mit der Verrechnungsgrundlage „BV-Verrechnung mit Zeit in der BV“ zu übermitteln.


Frage 2:

Wie erfolgt die korrekte Übermittlung einer mBGM, wenn noch keine Versicherungsnummer vorhanden ist? Welche Felder müssen befüllt werden?

Antwort zu Frage 2:

Falls noch keine Versicherungsnummer vorhanden ist, ist diese zeitgleich mit der Erstattung der Anmeldung mittels der Meldung Versicherungsnummer Anforderung zu beantragen.
Die Versicherungsnummer wird über das SV-Clearingsystem zurückgemeldet.
Fehlt bei Übermittlung der mBGM noch die Rückmeldung der Versicherungsnummer, muss im Feld „Referenznummer der VSNR-Anforderung“ der Referenzwert der Versicherungsnummer Anforderung angegeben werden. Das Feld „Versicherungsnummer“ bleibt in diesem Fall leer.

Tipp:
Die Abfrage einer Versicherungsnummer ist über das WEB-BE-Kunden-Portal (WEBEKU) möglich. Mit der WEBEKU-Funktion „Versicherungsnummer abfragen“ kann jederzeit überprüft werden, ob bereits eine Versicherungsnummer vorhanden ist.

Drucke diesen Beitrag